Weitere Aktivitäten und Veranstaltungen des Seniorenbeirats

 

Sicherheit im Alter; Vortrag zur Kriminalprävention am 11.04.19:

 

Im Ratssaal des Bornheimer Rathauses, Rathausstraße 2, sprach die Kriminal-Polizistin über „Sicherheit im Alter – Wie schütze ich mich vor Betrügern?“.

 

Es wurden hilfreiche und anschauliche Tipps gegeben, wie man sich vor Trickbetrügern am Telefon schützen kann, welche Gefahren an der Haustüre, im Internet und Unterwegs lauern.

 

Ebenfalls wurden Ansprechpartner der polizeilichen Kriminalprävention bekanntgegeben, die einem bei Fragen, Ängsten und im Schadensfall mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Ausflug zum Düsseldorfer Landtag am 06.05.19:

 

Im Mai besuchten Mitglieder des Seniorenbeirats den Düsseldorfer Landtag.

 

Mit dem Landtagsabgeordneten Oliver Krauß wurde nach einer Führung über die Verkehrspolitik für Seniorinnen und Senioren im Land diskutiert.

 

Anregungen und Informationen wurden ausgetauscht und erörtert.

 

Beratungsveranstaltungen in der Brunnenallee:

 

Am 29.05. und 08.08.2019 fanden Veranstaltungen in der Brunnenallee mit dem Seniorenbeirat, Herrn Schier und Frau Kretschmer, der Ortsvorsteherin von Roisdorf statt. Es ging darum, dass die Wohnungen aufgrund eines Eigentümerwechsels für Kapitalanleger als Wohneigentum zu veräußern. Maria Hilf hatte den bestehenden Vertrag zur teilweisen Betreeung der Bewohner zum Ende des Jahres 2018 gekündigt und hat sich vollkommen von der Verwaltung der Mietwohnungen getrennt.

 

In dieser für die Bewohner beängstigenden Situation organisierte der Seniorenbeirat eine Beratung mit Hilfe der Stadt und dem Mieterbund, in der einige offene Fragen beantwortet und einige Ängste genommen werden konnten.

 

Boule-Treffen in Waldorf:

 

Unter dem Motto „Bewegung tut gut“ lädt der Seniorenbeirat der Stadt Bornheim jeden letzten Donnerstag im Monat alle Senioren zum Boule-spielen ein.

 

Dann können Sportbegeisterte die Kugeln rollen lassen und ganz nebenbei Kontakte knüpfen. Gespielt wird ab 10 Uhr auf der Boule-Anlage am Waldorfer Sportplatz an der Nelkenstraße. Dort findet auch immer ein guter Austausch statt.

 

Wöchentliches Boule-spielen in Walberberg:

 

Aus der Walberberger Infoveranstaltung im Februar ist ein wöchentlicher Boule-Treff auf dem Mehrgenerationenplatz in Walberberg entstanden.

 

Dort trifft man sich zum Spielen und Klönen jeden Montag um 10 Uhr und lässt die Kugeln rollen.

 

Kooperation:

 

Zusammenarbeit mit der Gemeindesozialstelle Brenig, der Stadtbücherei und der VHS:

 

Die Arbeitsgruppen Soziales und Senioren im Dialog haben sich für eine Zusammenarbeit mit der Gemeindesozialstelle Brenig und der Bücherei ausgesprochen. Aufgrund des gleichen Personenkreises der Seniorinnen und Senioren werden Informationen zu Veranstaltungen gerne und regelmäßig ausgetauscht.

 

Mit der VHS Bornheim / Alfter werden gemeinsame Projekte, wie das Sprachpatenprojekt organisiert und Fortbildungsangebote, wie Wohnprojekte geplant.

 

Besuch der Seniorenwohnheime und Kontakt zu den Leiterinnen und Leitern der Seniorentreffen der Bornheimer Ortschaften:

 

In diesem Jahr wurden zwei Sitzungen des Seniorenbeirats im Wohnstift Beethoven und in St. Angela abgehalten.

 

Zu den stationären Wohneinrichtungen besteht ein guter Kontakt.

 

Ebenfalls werden die Leiterinnen und Leiter der Seniorentreffen in den Ortschaften regelmäßig zu den Veranstaltungen des Seniorenbeirats eingeladen.

 

Mitgliedschaft in der Landesseniorenvertretung NRW (LSV NRW) und Kontakt zur Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO)

 

Ebenfalls besteht ein enger Informationsaustausch mit der Landesseniorenvertretung, die über aktuelles Seniorenpolitik, Veranstaltungen, Fortbildungsangebote und mehr regelmäßig informiert.

 

Weiterhin steht der Seniorenbeirat regelmäßig in Kontakt zur Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e. V., die 2 Mal monatlich ihren Newsletter mit Informationsmaterial versendet.

 

Kooperation mit der Alanus-Hochschule:

 

Die AG Stadtentwicklung suchte mit Herrn Prof. Stahl von der Alanus-Hochschule Möglichkeiten einer Zusammenarbeit. Herr Prof. Stahl hat als Lehrbeauftragter für Architektur und Stadtraumplanung Publikationen verfasst, die mit den Wünschen des Seniorenbeirats an eine generationengerechte Stadt weitgehend übereinstimmen.

 

Unter Gesichtspunkten der Barrierefreiheit, des sparsamen Umgangs mit der Natur und dem gewachsenen Bestand älterer Bebauung, der Anbindung an den ÖPNV, der Herstellung von generationenübergreifenden Wohnensembles etc.

 

Fort- und Weiterbildung

 

Fortbildungsveranstaltungen:

 

Die Mitglieder des Seniorenbeirats nehmen regelmäßig an Weiterbildungsveranstaltung der Landesseniorenvertretung teil.

 

Am 02.10.19 fand im Arbeitnehmerzentrum in Königswinter eine selbst organisierte Fortbildungsveranstaltung für den gesamten Seniorenbeirat statt.

 

Der Seniorenbeirat bediente sich dem Konstrukt der Zukunftswerkstatt.

 

Dabei handelt es sich um eine von den Zukunftsforschern Robert Jungk, Rüdiger Lutz und Norbert Müllert begründete Methode, die Phantasie anzuregen, um mit neuen Ideen Lösungen zu entwickeln.

 

Das Spektrum der Zukunftswerkstatt reicht unter anderem von Lernwerkstatt, Problemlöse- und Ideenfindungswerkstatt, Strategiewerkstatt bis hin zur Kommunikationswerkstatt.

 

Es gibt mehrere Phasen, die durchlaufen werden:

 

- Vorphase: Hineinfinden, gute Atmosphäre schaffen,

- Phase 1: Unmut, Kritik und negative Erfahrungen werden geäußert,

- Phase 2: Kreativität und Phantasie sind für Lösungsansätze gefragt,

- Phase 3: Verwirklichung in der Praxis,

 

Die Landesseniorenvertretung stellte die Dozentin Barbara Eifert für den Bornheimer Seniorenbeirat kostenfrei zur Verfügung. Das Seminar wurde erfolgreich abgeschlossen. Strategien zur Problemlösung und Visionen für die Zukunft wurden mit kompetenter Hilfe der Dozentin erarbeitet.

 

Öffentlichkeitsarbeit:

 

Zusammenarbeit mit der Pressestelle:

 

Alle wichtigen Informationen zu Veranstaltungshinweise, Sitzungsterminen und die Vorstellung von Projekten werden an die Pressestelle im Hause weitergegeben, mit der Bitte, diese publik zu machen.

 

Internetauftritt des Seniorenbeirats:

 

Der Seniorenbeirat verfügt über einen eigenen Internetauftritt um schneller und umfangreicher über die eigene Arbeit berichten zu können, um Termine und Veranstaltungshinweise publik machen zu können, um auf rechtlich erhebliche Änderungen für Seniorinnen und Senioren hinzuweisen und um mit Interessierten zu kommunizieren (www.bornheimer-senioren.de).