Impfzentrum für den Rhein-Sieg-Kreis

Asklepios Klinik St. Augustin
Asklepios Klinik St. Augustin

Anfahrt zum Impfzentrum St. Augustin


Anmeldung zur Corona-Impfung

 

Seit Montag den 25.01.2021 können sich die über 80-jährigen in NRW für einen Impftermin anmelden.

 

Wie kann ich mich anmelden?

 

Menschen über 80 Jahre können sich  online über die Seite www.116117.de anmelden. Online ist das rund um die Uhr möglich. Telefonisch können sich die Menschen im Rheinland unter 0800-116117-01 anmelden in Westfalen unter 0800-116117-02. Die Callcenter sind montags bis freitags von 8 bis 22 Uhr geöffnet. Nach der Anmeldung gibt es eine schriftliche Terminbestätigung per Mail oder Post.

 

Können sich Ältere auch von Verwandten anmelden lassen?

 

Ja, das geht - Kinder und Enkel können gerne die Online-Anmeldung vornehmen. Aber sie sollten bitte sicherstellen, dass es keine Doppelanmeldungen gibt. Die Angehörigen müssen die Unterlagen natürlich an die Impfberechtigten weiterleiten, auch zu Vorlage beim Impftermin.

    

 


Fahrtkosten-Erstattung zum Impfzentrum?

 

Das ÖPNV-Ticket für die Impfung ist kostenlos.

 

Ja, gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg hat der Rhein-Sieg-Kreis ein so genanntes „Impfticket“ aufgelegt: Seniorinnen und Senioren ab 80 Jahren können gemeinsam mit einer Begleitperson kostenlos den ÖPNV nutzen, um ihren Termin im Impfzentrum in Sankt Augustin wahrzunehmen.

Taxi oder höherwertiges Transportmittel

 

Das Impfzentrum des Rhein Sieg Kreises teilte uns mit, dass für gesetzlich Versicherte Fahrkosten zu einem Impfzentrum gem. § 60 SGB V bei Vorliegen der Voraussetzungen zu übernehmen sind.

 

Sollte ein Taxi oder ein höherwertiges Transportmittel erforderlich sein, bedarf es zum Nachweis des medizinisch erforderlichen Transportmittels einer Verordnung einer Krankenbeförderung von der sonst behandelnden Ärztin oder dem sonst behandelnden Arzt. Es ist sinnvoll vorab bei der eigenen Krankenkasse nachzufragen. (s. Impfungen von Seniorinnen u. Senioren der Stadt Bornheim)

 

Gem. § 60 SGB V übernimmt nach den Absätzen 2 und 3 die Krankenkasse die Kosten für Fahrten, wenn sie im Zusammenhang mit einer Leistung der Krankenkasse aus zwingenden medizinischen Gründen notwendig sind. Eine vorherige Genehmigung durch die jeweilige Krankenkasse ist notwendig.

 

Die Genehmigung gilt als erteilt, wenn ein Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen „AG“ (außergewöhnlich gehbehindert), „Bl“ (blind) oder „H“ (hilflos) vorliegt oder Eine Einstufung in best. Pflegegrade vorliegt. (S. § 60 SGB V Fahrtkosten)

 

 


 

 

Allgemeine Informationen über die Corona-Impfung

 

 

 

Aktuelle Informationen über

die Corona - Impfungen finden Sie hier.


 

Hilfe im Corona Lock-Down der Bornheimer Jugend

 

.

Erfreulicher Weise

helfen die Bornheimer Jugendorganisationen der Parteien in der harten Lock-Down-Phase der Corona-Zeit.